Townsville & Bowen

5. November 2008 22:31

.. war im Großen und Ganzen eher milde beeindruckend (abgesehen von ‘Maggie Island‘). Die meisten Leute waren irgendwie verdammt schräg drauf (zudem viele betrunke Aboriginies halt, die dich alle Nase lang angegammelt oder dich in ihrem Land begrüßt haben) und auch die Stadt war vom Tages- wie auch Nachtleben nicht gerade umwerfend. Nur die unmittelbare Küstenregion war recht vielseitig gestaltet und man konnte diversen Sportaktivitäten nachgehen, was wir aus Motivationsgründen leider verpasst hatten. Sonst waren diese Bereiche überflutet von deutschen Backpackern, die sich ohne Gnade an den vielen Straßenecken für Tage niedergelassen hatten – wie auch wir. Leider führte diese Tatsache auch dazu, dass unser aktives Englisch-Sprechen wieder etwas eingeschränkt wurde, aber wir arbeiten wieder dran.
(weiterlesen…)

Filed under: Bowen,Experiences — Schlagwörter:, — Mike
Comments (1)



Aufgefallen in Bowen:

4. November 2008 14:10

Erzählt mir alle nichts von Dorfdiscos! :D

ATZENALAAAAAARM!

Filed under: Bowen,Experiences,u know?,wissenswert — Schlagwörter:, — Jay
Comments (2)



Teuere Überraschung!

16. Oktober 2008 19:19

Nachdem wir mehrere Tage im Partyort ‘Airlie Beach’ verbracht haben und uns wieder viel vorgenommen und im Endeffekt kaum was geschafft haben (vor allem in Bezug auf die Aktualisierung dieses Blogs), mussten wir und dann am 15. Oktober den Weg in die nächstgrösste Stadt ‘Bowen’ antreten, um dort die Registation für unser Auto in Angriff zu nehmen. Trotz optimistischster Erwartungen wurden wir aber vom Queenslander Amt zu einer Autowerkstatt weitergeschickt, um dort den ‘Safety Check’ (wie TÜV) zu machen. Diese hat allerdings leider an diesem Tag keine Kapazitäten mehr frei und so mussten wir uns auf einem kleinviechverseuchtem Campingplatz niederlassen, um am nächsten Morgen um neun Uhr erneut bei der Werkstatt vorbeizuschauen. Und natürlich mussten wir verpennen (wirklich nicht extra), kamen anderhalb Stunden zu spät und bereuten das ganze sehr, da wir deswegen bis Nachmittags um drei Uhr warten mussten.
(weiterlesen…)

Filed under: Allgemein — Schlagwörter:, , — Mike
Comments (3)

Powered by WordPress |